Die Spendenabsetzbarkeit wurde mit 2017 geändert. Wir erklären, wie du zukünftig weiterhin deine Spenden absetzen kannst.

Die neue Vorgabe des Bundesministeriums für Finanzen sieht vor, dass Spenden ab dem 1.1.2018 rückwirkend für die Arbeitnehmerveranlagung für das Jahr 2017 elektronisch von der jeweiligen Spendenorganisation erfasst und elektronisch an das Finanzamt übermittelt werden müssen.

 

Du findest ab dem Jahr 2018 deine Spenden und/oder Patenbeiträge an AIC automatisch und gesammelt in deiner Arbeitnehmerveranlagung (FinanzOnline), sofern folgende Vorgaben laut Verordnung des Bundesministeriums für Finanzen erfüllt sind:

 

  • Deine Erlaubnis der Datenweitergabe
    Du hast uns deine Erlaubnis erteilt, deine Spendendaten an das Finanzamt weiterzugeben.

 

  • Eindeutige Zuordnung deiner Person
    Durch die Weitergabe deiner Daten (Vorname, Nachname, Geburtsdatum) ist eine eindeutige Zuordnung mit dem Zentralen Melderegister (ZMR) gegeben.

 

Die wichtigsten Fragen und Antworten haben wir hier für dich zusammengefasst:

Was ist neu bei der Spendenabsetzbarkeit ab dem 1.1.2017?

Ab 1. Jänner 2017 geben nicht mehr die SpenderInnen die Spendensumme des vergangenen Jahres an die Finanzbehörden weiter. Die Weitergabe muss von von der jeweiligen Organisation erfolgen. Spenden und Patenbeiträge an AIC werden mit deiner Erlaubnis an das Finanzamt übermittelt und erscheinen dort gesammelt in deiner Arbeitnehmerveranlagung (FinanzOnline). Eine bisherige manuelle Eingabe der Spendenbeiträge ist mit 1.1.2017 NICHT mehr notwendig und auch nicht mehr erlaubt.

 

Was bedeutet das für Firmen?

Für Firmen ändert sich bezüglich der Spendenabsetzbarkeit nichts, weil die Änderungen sich nur auf die Sonderausgaben in der Arbeitnehmerveranlagung beziehen.

 

Wie kann ich meine Spenden weiterhin absetzen?

Gib uns deine Erlaubnis Ihre Daten an das Finanzamt weiterzuleiten. Wir brauchen dazu deinen Vornamen und Nachnamen (laut Meldezettel) und dein Geburtsdatum. Du kannst uns eine einmalige und allgemein gültige Erlaubnis erteilen, indem du uns deine Daten per Email an austria@ashrayainitiative.org mitteilst oder deine Daten bei jeder Überweisung wieder neu angeben (das heißt, dass das Geburtsdatum bei der Überweisung immer dabei sein muss). Wir übermitteln dann deine Daten direkt an das Finanzamt.

 

Warum muss ich mein Geburtsdatum angeben?

Um bei einer Namensgleichheit die richtige Person zuordnen zu können benötigt das Finanzamt das Geburtsdatum.

 

Welche Vorteile habe ich mit der neuen Spendenabsetzbarkeit?

Du erteilen uns einmalig deine Erlaubnis und findest deine Spenden- und Patenbeiträge zukünftig gesammelt und direkt in deiner Arbeitnehmerveranlagung. Du musst nichts weiter tun. Wir erledigen das für dich!

 

Ich möchte meine Spenden nicht absetzen.

Dann musst du nichts tun. Die Weitergabe deiner Daten an das Finanzamt bedarf in jedem Fall deiner Zustimmung und wird von AIC auch nur dann weitergegeben, wenn du das willst.

 

Wie viel von meinen Spenden kann ich absetzen?

Die absetzbare Spendenhöhe beträgt maximal 10 % Ihres Jahreseinkommens, bei Unternehmen 10 % des Jahresgewinns.

 

Wie kann ich kontrollieren, welche Spendenhöhe AIC an das Finanzamt gemeldet hat?

Hast du einen FinanzOnline-Zugang im Internet? Dann kannst du dort ab März des Folgejahres (also für 2017: ab März 2018) die für dich angegebene Spendensumme einsehen. Hast du keinen FinanzOnline-Zugang, so kannst du deinen steuerlich absetzbaren Spendenbetrag in deinem Steuerbescheid einsehen.