2008 – Gemeinschaften

Im März 2008 nahmen wir unser jüngstes Kind in das Wohnprogramm auf. Der kleine Ramu war gerade 12 Monate alt und hielt alle AIC-Familienmitglieder auf Trab.

In unserem Bildungsprogramm starteten wir ein Pilotprogramm und schrieben einige Kinder in englischsprachige Schulen ein. Die englische Sprache zu beherrschen ist extrem wichtig in Indien, in der Ausbildung wie im Job. Vor allem in einer Stadt wie Pune, die eine sehr rasche Entwicklung durchgemacht hat und wirtschaftlich stark gewachsen ist, ist es von enormer Bedeutung gut englisch zu sprechen. Der Wechsel zu englischsprachigen Schulen war eine riesige Entwicklung für unser Bildungsprogramm. Anfänglich hatten wir die Kinder in Marathi Schulen eingeschrieben. Der Grund dafür ist einfach: wir wussten nicht, wie sich die Kinder in englischsprachige privaten Schulen entwickeln würden; nicht wegen fehlender Fähigkeiten oder Talente, aber wegen fehlender familiärer Unterstützung und den großen Unterschieden zwischen der Lebenssituation ihrer MitschülerInnen und ihrer eigenen Lebenssituation. Nachdem wir aber erlebt hatten, wie oft in den öffentlichen Marathi Schulen die Lehrer fehlten, Klassen vollkommen überfüllt waren, es an Hygiene mangelte und wie schlecht die Ausbildung dort war, beschlossen wir, dass unsere Kinder eine bessere Schulbildung bekommen sollten.

Mitte 2008 waren in unserem Bildungsprogramm schon 90 Mädchen und Buben eingeschrieben, von denen eine kleine Gruppe darauf vorbereitet wurde, in eine prestigeträchtige englischsprachige Schule zu gehen.

history_2008_1

Der Frühling 2008 war geprägt von der Durchführung einer Vielzahl an Entwicklungsprojekten für unsere Gemeinschaften, die zunächst unter dem Banner des Gesundheitsprogrammes liefen und sich später in das Programm für Erwachsenenbildung verwandelten. Das Programm für Erwachsenenbildung wurde entwickelt, um das Gesundheitsprogramm in der Idee der ganzheitlichen Unterstützung zu vervollständigen. Familien und Gemeinschaften zu stärken ist essentiell dafür, dass die Kinder gesund, gut ausgebildet und gestärkt ins Leben gehen. Das Programm für Erwachsenenbildung bietet Rechtsschutz, Alphabetisierungskurse für Erwachsene, verschiedene berufsbildende Kurse und Mikrokreditgruppen.

Im Oktober waren wir sehr glücklich, Pooja im Wohnprogramm aufnehmen zu können. Unsere 3-Zimmerwohnung war nun das Zuhause von 11 Kindern und verschiedenen erwachsenen BetreuerInnen. Gott sei Dank konnten wir in der letzten Novemberwoche in ein neues Haus, einen schönen Bungalow mit genug Platz für zwei Mädchenschlafzimmer, zwei Bubenschlafzimmer, zwei Klassenzimmer und eine kleine Bibliothek umziehen.